Gesundheits-News

√Ąlter werden - fit bleiben
Gute Argumente f√ľr einen aktiven Lebensstil im Alter


(djd/pt). "Ich soll Sport treiben? Ich habe ja schon Probleme, morgens aus dem Bett zu kommen!" Viele √§ltere Menschen fl√ľchten sich aus Angst vor Schmerzen in die Passivit√§t. Sie nehmen ihre Zipperlein als altersbedingt hin und √ľbersehen, dass ein Teil ihrer Beschwerden durch mangelnde Bewegung verursacht wird. So weisen Gesundheitsexperten etwa bei Gelenkbeschwerden darauf hin, dass die Ruhigstellung der betroffenen Gliedma√üen zu einer Unterversorgung des Gelenkes mit N√§hrstoffen f√ľhrt und sich die Beschwerden dadurch verschlechtern. Sportlich aktive Senioren leiden zudem seltener unter Schwindel oder Atemnot und haben aufgrund ihrer gut erhaltenen Muskelkraft ein geringeres Sturzrisiko.

Bewegter Alltag hält gesund
Die Muskulatur kann selbst in fortgeschrittenem Alter wieder aufgebaut werden. Beim Seniorensport sollte allerdings der Wohlf√ľhlaspekt im Vordergrund stehen, nicht die Leistung. So tr√§gt schon eine halbe Stunde Bewegung am Tag zu einem verbesserten Lebensgef√ľhl bei. Hier z√§hlt ein Spaziergang ebenso wie Gartenarbeit oder Treppensteigen. Zus√§tzliche positive Aspekte weist Sport in der Gruppe auf, n√§mlich eine professionelle Anleitung, gegenseitige Motivation und vielf√§ltige soziale Kontakte. √úbrigens: Wer sich vor dem Training aufw√§rmt, auf gute Sportausr√ľstung achtet und regelm√§√üige Ruhepausen einplant, reduziert das Verletzungsrisiko.

Naturheilkräfte mit Mehrfachwirkung
Auch hom√∂opathische Wirkstoffe unterst√ľtzen laut Prof. Dr. med. Peter Billigmann, Mitglied der Kommission Sportmedizin des Deutschen Fu√üball-Bunds, den K√∂rper: "Vor dem Training profitieren gerade die Gelenke √§lterer Menschen vom vorbeugenden Einsatz hom√∂opathischer Komplexmittel in Bezug auf √úberlastungsreaktionen. Dreimal t√§glich sollte man ein bis zwei Traumeel-Tabletten langsam unter der Zunge zergehen lassen. Das gilt f√ľr den Tag vor sportlicher Belastung, am Aktivtag selbst sowie ein bis zwei Tage danach." Prof. Billigmann sch√§tzt die Nothelfer auch im Akutfall: Bei Sehnenreizungen, Muskelschmerzen oder Beschwerden der Gelenke bringen diese aufgrund ihrer vielf√§ltigen Wirkungsweise rasche Linderung."

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Was Gesundheitssport im Alter bewirkt

- √Ąltere Menschen sind sturzgef√§hrdet. Sport schult die Koordination, die Sturzgefahr sinkt oder die Folgen sind weniger dramatisch.
- Im Alter nimmt die Knochendichte stark ab. Regelmäßige Bewegung kann dies verzögern.
- Im Alter sinken Herzleistung und Funktion des Gef√§√üsystems. Sport wirkt dem entgegen und h√§lt das Herz-Kreislauf-System jung. Auch das Risiko f√ľr Altersdiabetes wird gesenkt.
- Der Mensch verliert bis zu seinem 80. Lebensjahr 20 bis 40 Prozent seiner Muskelmasse. Doch Muskeln können auch in hohem Alter durch kontinuierliches Training aufgebaut werden.


Die Gelenke älterer Sportler profitieren von homöopatischen Komplexmitteln.
Die Gelenke älterer Sportler profitieren von homöopatischen Komplexmitteln.

« zurück