Gesundheits-News

Aktiv fĂŒr starke Knochen
Mit bewusster ErnÀhrung und Bewegung kann man der Osteoporose den Kampf ansagen


(djd/pt). Volkskrankheit Knochenschwund: Mehr als fĂŒnf Millionen BundesbĂŒrger sind SchĂ€tzungen zufolge davon betroffen. 40 Prozent der Frauen und 20 Prozent der MĂ€nner ĂŒber 50 Jahre erleiden irgendwann KnochenbrĂŒche aufgrund von Osteoporose. Damit es gar nicht so weit kommt, ist Vorbeugung angesagt. Welche Rolle die Milch dabei spielt, erfĂ€hrt man beispielsweise unter www.karlotta-unterwegs.de, der Website der EU-geförderten Kampagne zur Förderung des Milchverzehrs. Professor Dr. Helmut Minne, Arzt und Spezialist fĂŒr Knochenkrankheiten, beantwortet die wichtigsten Fragen zur Osteoporose.

- Was sind die Ursachen fĂŒr Osteoporose?

Sie liegen einmal in der gestiegenen Lebenserwartung der Menschen. Mit zunehmendem Alter baut der Körper Knochenmasse ab. Hinzu kommen Hormonmangel, Erblichkeit, Kortisonbehandlungen oder MangelernÀhrung in der Jugend.

- Wie kann man der Osteoporose aktiv vorbeugen?

ZunĂ€chst einmal mit einer angemessenen Versorgung mit Kalzium - am besten aus Milch - sowie Vitamin D. Auch Bewegung spielt eine entscheidende Rolle. Und zwar aus zwei GrĂŒnden: Erstens fördert gesteigerte Muskelkraft den Knochenerhalt, wĂ€hrend im Umkehrschluss der Verlust von Muskeln auch den Knochenabbau begĂŒnstigt. Zweitens stĂŒrzen gut trainierte Menschen seltener - und StĂŒrze sind wiederum Hauptursache fĂŒr KnochenbrĂŒche.

- Warum ist Milch besonders wirkungsvoll beim Kampf gegen Osteoporose?

Der Kalziumbedarf von gut 1.000 Milligramm pro Tag lĂ€sst sich mit Milchprodukten besonders leicht decken. Denn sie sind wohlschmeckend, abwechslungsreich und qualitativ hochwertig. Zudem wird durch Milch hochwertiges Eiweiß zugefĂŒhrt, das wichtig ist fĂŒr die Knochenheilung. Und gerade Ă€ltere Menschen haben hier aufgrund einseitiger ErnĂ€hrung oft einen Mangel. Zudem ist das VerhĂ€ltnis der knochenstĂ€rkenden Inhaltsstoffe Kalzium und Phosphor in der Milch optimal.

- LĂ€sst sich der Verlauf von Osteoporose aufhalten?

Osteoporose lÀsst sich durch die Gabe moderner Medikamente heute gut behandeln und sogar aufhalten. Die Versorgung mit Kalzium und Vitamin D gehört dabei zur Basisbehandlung.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Gesunde Milch fĂŒr alle

(djd). Die Deutsche Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung (DGE) empfiehlt 1.000 bis 1.500 Milligramm Kalzium pro Tag. Diese nimmt man am besten in drei Milchportionen auf den Tag verteilt zu sich - wobei eine Portion etwa einem Glas Milch, einem Becher Joghurt oder zwei Scheiben KĂ€se entspricht. Leckere Rezeptideen findet man etwa unter www.karlotta-unterwegs.de im Internet. Auch Menschen, die unter einer MilchzuckerunvertrĂ€glichkeit leiden, mĂŒssen nicht auf die gesunde Milch verzichten. Denn heute gibt es in den SupermĂ€rkten eine breite Auswahl laktosefreier Produkte.

Wichtig fĂŒr Jung und Alt: Kalzium etwa aus Milch oder KĂ€se dient dem Aufbau und dem Erhalt gesunder und starker Knochen.
Wichtig fĂŒr Jung und Alt: Kalzium etwa aus Milch oder KĂ€se dient dem Aufbau und dem Erhalt gesunder und starker Knochen.

« zurück