Gesundheits-News

Als 70-Jähriger fit wie mit 30
Klinik Lindenplatz checkt r√ľstige "Tour de France"-Rentner


(djd). Mit 70 Jahren so fit sein wie ein 30-J√§hriger - das klingt wie der Traum vom Jungbrunnen. "Tats√§chlich ist es aber ein erreichbares Ziel", sagt Privatdozent Dr. Thomas J√∂llenbeck vom Institut f√ľr Biomechanik der Klinik Lindenplatz in Bad Sassendorf anl√§sslich des Tages der √§lteren Generation am 1. April. Die lebenden Beweise kommen einmal pro Jahr auf ihrem Drahtesel zu seinem Institut: Es sind Radsportler der h√∂chsten Leistungsklasse, die zum Teil bei der "Tour de France" mitfuhren. "Einer hat sogar mit Radsportlegende Eddy Merckx auf dem Zimmer gewohnt", erz√§hlt J√∂llenbeck, der die aktiven Senioren regelm√§√üig untersucht.

Geheimnis der Profis

Neben dem steten Training geh√∂rt es zum Geheimnis ihrer Fitness, dass sie auf ihre k√∂rperliche Konstitution achten und sich von Spezialisten im Hinblick darauf beraten lassen, was sie leisten k√∂nnen. "Das sind immer noch beeindruckende 4000 bis 10.000 Kilometer j√§hrlich auf dem Rad", sagt der Sportwissenschaftler und ermutigt auch diejenigen, die sich in fortgeschrittenem Alter erst zu mehr Bewegung entschlie√üen: "Auf diese Weise kann man Alterserscheinungen hinausz√∂gern und seine Mobilit√§t erhalten." Damit angehende Sportler, die keine 20 Lenze mehr z√§hlen, nicht auf der Nase oder m√∂glicherweise im Krankenhaus landen, empfiehlt J√∂llenbeck einen Check, der nach seinen Worten durchaus mit der Jahresuntersuchung des Autos verglichen werden kann. Allerdings richten sich die Experten der Klinik Lindenplatz dabei nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft f√ľr Sportmedizin und Pr√§vention: "Wir untersuchen zun√§chst die aktuelle Konstitution, √ľberpr√ľfen die Blutwerte und Risikofaktoren wie Herz-Kreislauf-Probleme."

Individuelle Leistung ermitteln

Anschlie√üend testen die √Ąrzte die Lungenfunktion, bevor auf einem Fahrradergometer oder Laufband die maximale Leistung und der Pulswert an der anaeroben Schwelle ermittelt wird. Nach diesem individuellen Pulswert richtet sich der Rat der Spezialisten, wie intensiv man aktiv sein darf. Auf Wunsch wird auch die passende Ausdauersportart wie etwa Wandern, Joggen oder Nordic Walking empfohlen. Auch Radfahren geh√∂rt dazu, weil es dem Bewegungsapparat nicht schadet. Die r√ľstigen "Tour de France-Rentner" wissen halt, was gut ist - nicht nur f√ľr sie.

Informationen √ľber den Leistungscheck, dessen Kosten etwa 190 Euro betragen, gibt es bei der Klinik Lindenplatz, Weslarner Stra√üe 29, 59505 Bad Sassendorf, Telefon 02921-501-3407, oder per E-Mail (info@klinik-lindenplatz.de).

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
(djd). Mit 70 Jahren so fit sein wie ein 30-Jähriger - das klingt wie ein Traum. "Es ist aber ein erreichbares Ziel", sagt Dr. Thomas Jöllenbeck von der Klinik Lindenplatz in Bad Sassendorf anlässlich des Tages der älteren Generation am 1. April. Die lebenden Beweise kommen einmal pro Jahr zu ihm: Es sind Profiradsportler, die zum Teil bei der "Tour de France" mitfuhren. Neben dem Training gehört es zum Geheimnis ihrer Fitness, dass die Senioren sich untersuchen und beraten lassen. So können laut Jöllenbeck auch diejenigen, die sich erst in fortgeschrittenem Alter zu mehr Bewegung entschließen, ihre Mobilität erhalten. Er empfiehlt einen Check, vergleichbar der Jahresuntersuchung des Autos. "Wir analysieren die Konstitution, die Blutwerte und Risikofaktoren wie Herz-Kreislauf-Probleme." Auf einem Fahrradergometer oder Laufband wird der Pulswert an der anaeroben Schwelle ermittelt. Nach diesem Pulswert richtet sich der Rat der Spezialisten, wie intensiv man aktiv sein darf - und in welcher Sportart.

Informationen √ľber den Leistungscheck, dessen Kosten etwa 190 Euro betragen, gibt es bei der Klinik Lindenplatz, Telefon 02921-501-3407, oder per E-Mail (info@klinik-lindenplatz.de).



« zurück