Gesundheits-News

Den Schwindel auf nat√ľrliche Weise besiegen
Ein Drittel der √ľber 65-J√§hrigen st√ľrzt wenigstens einmal im Jahr


(rgz). Viele haben es schon erlebt: Pl√∂tzlich dreht sich alles - ein Gef√ľhl, als w√ľrde man den Boden unter den F√ľ√üen verlieren. Nach wenigen Sekunden ist der Spuk meist vor√ľber. Das Ph√§nomen zieht sich durch alle Altersstufen, die Ursachen hierf√ľr sind vielf√§ltig. Mit zunehmendem Alter treten Schwindelattacken h√§ufiger auf, Frauen sind etwa doppelt so oft betroffen wie M√§nner. Statistisch gesehen st√ľrzt rund ein Drittel der √ľber 65-J√§hrigen wenigstens einmal im Jahr - nicht selten spielen Schwindelanf√§lle dabei eine Rolle. Doch zunehmend sind auch j√ľngere Menschen von Schwindel betroffen - besonders Berufst√§tige mit vorwiegend sitzender oder stehender Arbeitshaltung und ohne sportlichen Ausgleich. Aber auch eine stressbedingt starke innere oder √§u√üere Anspannung kann den n√∂tigen Blutfluss in den kleinsten Gef√§√üen reduzieren und zu wiederkehrenden Schwindelerscheinungen f√ľhren.

Schwindel nat√ľrlich bek√§mpfen

Oft sind Mikrozirkulationsst√∂rungen Ausl√∂ser f√ľr Schwindel, die mit einer Unterversorgung von Muskeln und Organen mit Sauerstoff und N√§hrstoffen einhergehen. Dann k√∂nnen Wirkstoffe aus der Natur sanfte Linderung bringen. Bei Schwindel bew√§hrt haben sich hom√∂opathische Pr√§parate, die frei von Nebenwirkungen sind. Sie bringen die Mikrodurchblutung in den winzigen Gef√§√üen wieder in Fahrt. So erkl√§rt Professor Dr. Wolfgang K√ľbler von der Charit√© Berlin: "Komplexhom√∂opathika spielen in diesem Zusammenhang als alternative Therapieoption mit hoher Vertr√§glichkeit eine wichtige Rolle". Denn: "Eine k√ľrzlich publizierte klinische Studie an 32 Patienten mit Schwindelsymptomatik konnte √ľber eine deutliche Verbesserung der Mikrozirkulation durch die Einnahme des antihomotoxischen Arzneimittels Vertigoheel berichten." Das Pr√§parat kombiniert Cocculus (Kokkelsk√∂rner), Conium (Schierling), Petroleum und Ambra und wirkt so gegen unterschiedliche Ursachen von Schwindel. Unterst√ľtzend sind regelm√§√üige Bewegung und Entspannungs√ľbungen zu empfehlen.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
So können sich Störungen der "Mikrodurchblutung" bemerkbar machen:

- Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnis lassen nach.
- Unangenehme, pfeifende Ohrgeräusche (Tinnitus) können sich entwickeln. Sie werden in ruhiger Umgebung als störend empfunden und lassen Betroffene nachts schwer einschlafen.
- Ein plötzlicher Hörsturz kann eintreten.
- Die Leistungsf√§higkeit ist beeintr√§chtigt, M√ľdigkeit und Gereiztheit treten auf.
- Auch in beheizten R√§umen f√ľhlen sich H√§nde oder F√ľ√üe st√§ndig kalt an.
- Plötzlich auftretende Schwindelattacken machen den Alltag schwer.


Schwindelattacken: Das Ph√§nomen zieht sich durch alle Altersstufen, die Ursachen hierf√ľr sind vielf√§ltig.
Schwindelattacken: Das Ph√§nomen zieht sich durch alle Altersstufen, die Ursachen hierf√ľr sind vielf√§ltig.

« zurück