Gesundheits-News

Der Abschied vom HörgerÀt
Ein Implantat ersetzt das klassische HörgerÀt


(djd/pt). UngefĂ€hr 14 Millionen BundesbĂŒrger leiden nach Angaben des Deutschen Schwerhörigenbunds an HörschwĂ€che. Roswitha L. aus Hamburg gehört dazu. "Mit zunehmendem Alter hat die HörfĂ€higkeit nachgelassen", berichtet die heute 56-jĂ€hrige Altenpflegerin. "Zuerst trug ich Hinter-dem-Ohr-HörgerĂ€te, die mir jedoch bei meiner damaligen TĂ€tigkeit als Putzfrau nicht sehr dienlich waren." So fielen durch die stĂ€ndige BerĂŒhrung mit Wasser, Putzmitteln und Schmutz hĂ€ufig Reparaturen am HörgerĂ€t an. Auch die neuen Im-Ohr-Systeme machten wegen des Verschlusses des Gehörgangs Probleme.

Alles in allem empfand sie diese externen HörgerĂ€te als ein zwar notwendiges, aber doch lĂ€stiges Übel. Roswitha L. wĂŒnschte sich wie viele BundesbĂŒrger ein Leben ohne HörgerĂ€t. Diese Lösung bot sich ihr im Juni 2009, als ihr das vollimplantierbare Hörsystem "Carina" an der Asklepios Klinik in Hamburg eingesetzt wurde.

Sicher vor Staub und NĂ€sse

Das neue Hörimplantat erleichtert Roswitha L. nicht nur das Arbeiten in einem nassen oder staubigen Umfeld, sondern verbessert auch ihre KommunikationsfĂ€higkeit im Kreise von Kollegen, Freunden und Familie. Mit dem neuen Selbstbewusstsein erfĂŒllte sie sich ihren langgehegten Traum, als Altenpflegerin tĂ€tig zu werden. Dieser Beruf war fĂŒr sie aufgrund der HörbeeintrĂ€chtigung und der daraus resultierenden Unsicherheit vorher nicht denkbar gewesen. Heute freut sich Roswitha L., dass der Schritt zur Implantation nicht nur in ihrem beruflichen Umfeld eine große VerĂ€nderung herbeigefĂŒhrt hat, sondern auch im tĂ€glichen Umgang mit anderen Menschen.

NatĂŒrlicher Höreindruck

Ein weiterer Vorteil des Implantats "Carina": Durch die direkte Ankopplung an das Mittelohr wird ein natĂŒrlicherer Klang erzeugt. Das vollimplantierbare HörgerĂ€t macht GerĂ€usche nicht per Lautsprecher einfach lauter. Es wandelt die Schallwellen - Ă€hnlich wie das Trommelfell - in mechanische Bewegung um. Unter www.unsichtbares-hoersystem.de gibt es alle Details zu diesem System.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Das Besondere am vollimplantierbaren Hörsystem

"Carina" ist ein Hörsystem, das vollstĂ€ndig unter der Haut sitzt und damit sicher vor Ă€ußeren EinflĂŒssen ist. Das Vollimplantat eignet sich fĂŒr jene Menschen mit Schwerhörigkeit, die aus gesundheitlichen oder beruflichen GrĂŒnden kein HörgerĂ€t tragen können oder es als stigmatisierend empfinden. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Handhabung. Der bei klassischen GerĂ€ten erforderliche Pflegeaufwand entfĂ€llt völlig. Auch ein Batterie- und Filterwechsel ist nicht mehr nötig. Das Implantat muss lediglich einmal pro Tag aufgeladen werden.

So wird das Implantat eingesetzt.
So wird das Implantat eingesetzt.

« zurück