Gesundheits-News

Der Traum von der Nachtruhe
Nat├╝rliche Hormone k├Ânnen Schlafst├Ârungen entgegenwirken


(djd/pt). Schlaf ist unverzichtbar. Etwa ein Drittel des Lebens verbringen wir mit der Nachtruhe, in der wir Energie tanken und Erlebtes verarbeiten. Doch f├╝r viele Frauen in den Wechseljahren wird die Nacht regelm├Ą├čig zum Albtraum. Statt die ersehnte Erholung zu finden, qu├Ąlen sie zerm├╝rbende Schlafst├Ârungen. Und das hat sp├╝rbare Konsequenzen. M├╝digkeit, Konzentrationsprobleme und Gereiztheit geh├Âren zu den Folgen eines Schlafdefizits. Wird der Schlafmangel chronisch, steigt zudem das Risiko f├╝r seelische und k├Ârperliche Erkrankungen.

Zu wenig ├ľstrogen

Experten vermuten, dass Schlafst├Ârungen in den Wechseljahren h├Ąufig mit hormonellen Ver├Ąnderungen, vor allem mit einem sinkenden ├ľstrogenspiegel, zusammenh├Ąngen. ├ľstrogen wirkt auf die Stoffwechselvorg├Ąnge im Gehirn und f├Ârdert die Tiefschlafphasen genauso wie die sogenannten REM-Phasen. Sinkende ├ľstrogenwerte f├╝hren indes dazu, dass der Schlaf weniger tief und erholsam ist. Bei andauernden Beschwerden kann eine Kombinationstherapie mit den nat├╝rlichen Hormonen Estradiol und Progesteron Abhilfe schaffen. F├╝r eine ebenso individuell wie besonders niedrig dosierbare Behandlung empfehlen Spezialisten wie der M├╝nchner Hormonexperte Dr. Alexander R├Âmmler die schonende Anwendung von ├ľstrogen ├╝ber die Haut. Privatdozent Dr. R├Âmmler: "Bei ├ľstrogen ist prinzipiell die Gabe ├╝ber die Haut vorzuziehen, also beispielsweise mit einem Gel wie etwa Gynokadin Dosiergel."

Mehr Traumstadien

Nat├╝rliches Progesteron, wie zum Beispiel in Utrogest, das als ├ľstrogen-Gegenspieler eingesetzt wird, um Wucherungen der Geb├Ąrmutterschleimhaut vorzubeugen, werde hingegen als Kapsel eingenommen, erl├Ąutert der M├╝nchner Hormonexperte. Die abendliche Einnahme von 300 mg nat├╝rlichem Progesteron wirkt zus├Ątzlich schlaff├Ârdernd. Das konnten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts in M├╝nchen nachweisen. Die Wachzeiten verringerten sich um nahezu ein Drittel. Auch die ├ťbergangsphasen zwischen Wachsein und Schlaf wurden deutlich vermindert. Die f├╝r den K├Ârper so wichtigen Traumstadien nahmen zu (Informationen unter www.hormontherapie-wechseljahre.de).

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Nat├╝rlichkeit bringt Sicherheit

Die Sicherheit einer nat├╝rlichen Hormonbehandlung wurde beim 14. Weltkongress f├╝r Gyn├Ąkologische Endokrinologie in Florenz erneut best├Ątigt. Schon fr├╝here Studien hatten gezeigt, dass die Zufuhr von Estradiol ├╝ber die Haut die Dichte des Brustgewebes weniger erh├Âht als die Gabe des Hormons in Tablettenform. Auch das Thromboserisiko wird bei der transdermalen Anwendung, etwa mit einem ├ľstrogen-Gel, nicht wesentlich beeinflusst.

Nat├╝rliche Hormontherapien k├Ânnen Schlafst├Ârungen in den Wechseljahren entgegenwirken.
Nat├╝rliche Hormontherapien k├Ânnen Schlafst├Ârungen in den Wechseljahren entgegenwirken.

« zurück