Gesundheits-News

Explosive Mischung
Diabetiker haben ein erhöhtes Herzinfarktrisiko


(djd/pt). Im Alter fit sein - das m√∂chte jeder gern. Doch angesichts steigender Lebenserwartung nimmt die Zahl der klassischen Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Diabetes mellitus stetig zu. Treten sie gemeinsam auf, ergeben beide Krankheiten eine explosive Mischung. Denn mit dem Diabetes w√§chst die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden. Nach Angaben der Europ√§ischen Diabetesgesellschaft liegt das kardiovaskul√§re Risiko bei M√§nnern mit Diabetes zwei- bis dreifach und bei Diabetikerinnen sogar drei- bis f√ľnffach √ľber dem von Nichtdiabetikern. Damit ist die Gef√§hrdung etwa so hoch wie bei Patienten, die bereits einen Herzinfarkt hatten.

Umfassende Therapie notwendig

Dies h√§ngt wohl damit zusammen, dass bei einer unzureichenden Einstellung der Blutzuckerwerte die Innenw√§nde der Arterien erheblich gesch√§digt werden und sich √§hnliche Ablagerungen wie bei einem zu hohen LDL-Cholesterinspiegel entwickeln k√∂nnen. Arteriosklerose und schlie√ülich ein Gef√§√üverschluss k√∂nnen die lebensbedrohlichen Folgen sein. Damit es nicht so weit kommt, ben√∂tigen Typ-2-Diabetiker eine umfassende Therapie, bei der der Blutzucker gut eingestellt, das K√∂rpergewicht um etwa zehn Prozent reduziert und die k√∂rperliche Aktivit√§t gesteigert wird. Dar√ľber hinaus ist eine konsequente Behandlung weiterer Risikofaktoren wichtig, wie die strikte Senkung des erh√∂hten Blutdrucks und nicht zuletzt des LDL-Cholesterins. Unter www.msd.cholesterin.de gibt es weitere Informationen zum Thema.

Universität Oxford belegt Therapieerfolge

Um den Wert des ungesunden LDL-Cholesterins zu senken, werden meist sogenannte Statine eingesetzt, die nach Ansicht von Experten in der Lage sind, Krankheitsereignisse zu verhindern - auch bei Zuckerkranken. Wie eine Meta-Analyse der Universität Oxford zeigt, kann eine cholesterinsenkende Therapie mit Statinen ein Drittel aller Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Diabetikern verhindern.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
LDL-Cholesterin im Fokus

"In vielen Studien ist ausreichend dokumentiert, dass mit hohen LDL-Werten ein erh√∂htes Risiko f√ľr kardiovaskul√§re Ereignisse wie Herzinfarkt und Schlaganfall einhergeht", betont Dr. Anselm Gitt vom Institut f√ľr Herzinfarktforschung an der Uni Heidelberg. Um gegenzusteuern, solle man Zielwerte anstreben, "die auf das individuelle Risikoprofil und die Begleiterkrankungen jedes einzelnen Patienten abgestimmt sind". Hochrisikopatienten mit Diabetes mellitus und schon erlittenem Herzinfarkt sollten auf jeden Fall ein LDL-Cholesterin unter 100 mg/dl (2,6 mmol/l) haben.

Sport beeinflusst den Blutzucker- und auch den Cholesterinspiegel positiv.
Sport beeinflusst den Blutzucker- und auch den Cholesterinspiegel positiv.

« zurück