Gesundheits-News

Geistreich altern
Die Ernährung hat auf die geistige Fitness einen bedeutenden Einfluss


(djd/pt). Wo sind denn meine Schl√ľssel schon wieder? Und wie hie√ü noch mal die neue Nachbarin? Solche Situationen kennen die meisten Menschen nahezu aller Altersklassen. Statistisch gesehen werden die Deutschen immer √§lter und entsprechend hoch ist der Stellenwert, den wir der k√∂rperlichen und mentalen Leistungsf√§higkeit bis ins fortgeschrittene Alter einr√§umen. Erfahrungsgem√§√ü nimmt mit den Jahren die Vergesslichkeit zu und die geistige Leistungsf√§higkeit ab. Aber Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Ausbau unserer Denkmaschine, also unserer neuronalen Netzwerke, potenziell ein Leben lang anh√§lt und sich durch gezielte Aktivierung der Nervenzellen anregen l√§sst. Das sind gute Nachrichten, bedeuten sie doch, dass geistige Fitness gezielt beeinflusst werden kann.

Schlauer essen, besser denken

Neben regelm√§√üiger Bewegung, der aktiven Teilnahme am sozialen Leben und der L√∂sung von Denksport√ľbungen spielt die Ern√§hrung eine bedeutende Rolle. Dass sich eine mediterrane Ern√§hrung mit viel Fisch, H√ľlsenfr√ľchten und wertvollen Speise√∂len positiv auf das Wohlbefinden auswirkt, ist schon lange bekannt, ebenso wie die gesundheitsf√∂rdernde Wirkung von viel Obst und Gem√ľse. Der volle Umfang, in dem Ern√§hrung das Gehirn beeinflusst, wird erst nach und nach erforscht. Das Fazit der Wissenschaft lautet jedoch heute schon: Ern√§hrung und mentale Leistungsf√§higkeit h√§ngen eng zusammen. "Brainfood" als Begriff dazu ist im wahrsten Sinne des Wortes inzwischen in aller Munde.

Energie f√ľr die grauen Zellen

Gehirn, Konzentration und Ged√§chtnis k√∂nnen durch Mikron√§hrstoffe gezielt unterst√ľtzt werden. Eine ausgewogen dosierte Kombination bietet beispielsweise Orthomol Mental. Die enthaltenen Mikron√§hrstoffe k√∂nnen antioxidativ wirken, die Reizweiterleitung aktivieren, Membranbausteine f√ľr Nervenzellen liefern und die Sauerstoffversorgung und den Energiestoffwechsel im Gehirn f√∂rdern. Das Produkt ist rezeptfrei in der Apotheke als Granulat mit Kapseln erh√§ltlich.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Wer rastet, der rostet

Was f√ľr die k√∂rperliche Fitness gilt, trifft auch f√ľr die mentale Beweglichkeit zu. Zu einem gro√üen Teil haben es die Menschen selbst in der Hand, wie fit sie auch im Alter sind. Durch die st√§ndige Aktivierung der Nervenzellen kann die intellektuelle Leistungsf√§higkeit gef√∂rdert und verbessert werden. Gezielte Denksport- oder Ged√§chtnis√ľbungen lassen sich problemlos in den Alltag einbauen: indem man sich Einkaufslisten oder Telefonnummern merkt, Sudokus oder Kreuzwortr√§tsel l√∂st und die Freizeit aktiv und kreativ gestaltet.

Geistig fit bleiben: Neben regelm√§√üiger Bewegung, der aktiven Teilnahme am sozialen Leben und der L√∂sung von Denksport√ľbungen spielt die Ern√§hrung eine bedeutende Rolle.
Geistig fit bleiben: Neben regelm√§√üiger Bewegung, der aktiven Teilnahme am sozialen Leben und der L√∂sung von Denksport√ľbungen spielt die Ern√§hrung eine bedeutende Rolle.

« zurück