Gesundheits-News

Gesund ernÀhren - lÀnger leben
Tierische Fette erhöhen die Cholesterinwerte


(djd/pt). Fett ist ein GeschmackstrĂ€ger und viele Speisen schmecken langweilig, wenn ihr Fettanteil zu niedrig ist. Das beklagen viele Menschen, die aufgrund erhöhter Cholesterinwerte auf eine ausgewogene, fettarme ErnĂ€hrung achten mĂŒssen. Dabei bedingt eine Senkung der Blutfettwerte keinen absoluten Fettverzicht: Der Fett-Anteil in der ErnĂ€hrung sollte lediglich maßvoll gestaltet sein und maximal 30 Prozent der notwendigen Kalorienzufuhr betragen. Bei der Auswahl der Lebensmittel sollte man gezielt auf die Art des Fettes achten.

UngesÀttigte FettsÀuren bevorzugt

Tierisches Fett - mit Ausnahme von Fisch - enthĂ€lt einen besonders hohen Anteil Cholesterin und gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, beides ist fĂŒr den Blutfettspiegel ungĂŒnstig. Pflanzliche Fette - mit Ausnahme von Kokosfett und Palmöl - enthalten kein Cholesterin und nur sehr wenig Fett, aber einen hohen Anteil ungesĂ€ttigter FettsĂ€uren, deren Aufnahme fĂŒr den menschlichen Körper unverzichtbar ist. Sie dienen als Brennstoff und Energiespeicher, als Bausteine fĂŒr die Zellmembran und als Transportmittel fĂŒr fettlösliche Vitamine. Infos: www.cholesterin.msd.de

Wenn Lebensstil-Änderungen nicht reichen

Lassen sich die drei wesentlichen Blutfettwerte - LDL-, HDL-Cholesterin und Triglyzeride - dauerhaft nicht mit einem gesunden Lebensstil kontrollieren, kann eine medikamentöse Behandlung erforderlich sein. "Die Statintherapie gilt als Goldstandard zur LDL-Senkung", erklĂ€rt Prof. Dr. Christian Schneider. Kann damit der gewĂŒnschte Zielwert nicht erreicht werden, sind weitere Maßnahmen erforderlich. Soll nur das LDL-Cholesterin weiter gesenkt werden, da die Werte fĂŒr HDL und Triglyzeride im Normalbereich liegen, empfiehlt der Kölner Facharzt die zusĂ€tzliche Behandlung mit einem Cholesterinaufnahmehemmer. "Besteht jedoch gleichzeitig eine AbnormalitĂ€t bei den Triglyzeriden (Werte höher als 150 mg/dl) und/oder dem HDL-Cholesterin (Werte unter 45 mg/dl bei Frauen und unter 40 mg/dl bei MĂ€nnern)", erklĂ€rt Prof. Schneider, "bietet sich eine lipidverĂ€ndernde Kombinationstherapie mit Statin und einem NicotinsĂ€ure-PrĂ€parat an."

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Drei Werte, ein Risiko

Die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist ein komplexer Prozess. Zur EinschÀtzung des Gesundheitsrisikos ist daher unter anderem ein differenziertes Lipidprofil erforderlich. Zu den aussagekrÀftigen Werten gehören neben dem "schlechten" LDL-Cholesterin auch das "gute" HDL-Cholesterin und die Triglyzeride. Diese Werte sollten dabei nicht isoliert betrachtet, sondern mit anderen Risikofaktoren zur Gesamt-Risikoberechnung in einem so genannten Score zusammengefasst und interpretiert werden. Der Hausarzt kann etwa mit dem Procam-Score eine EinschÀtzung vornehmen.

Ausdauersport wirkt sich positiv auf die Cholesterinwerte aus.
Ausdauersport wirkt sich positiv auf die Cholesterinwerte aus.

« zurück