Gesundheits-News

Immer schön beweglich bleiben
In modernen Seniorenwohnanlagen wird auf AktivitĂ€t der grĂ¶ĂŸte Wert gelegt


(djd/pt). Morgens ein paar Bahnen im Schwimmbad ziehen. Weil man ohnehin gerade im Spa-Bereich ist, geht es gleich noch in die InfrarotwĂ€rmekabine. Am Vormittag wartet der neue Kurs mit der Kochgruppe, und am Nachmittag ist eine Runde Bridge genau das Richtige. Nach einem Tag voller Anregungen steht dann fĂŒr den Abend nur noch eine Entscheidung an: Bleibt man gemĂŒtlich daheim oder ist das klassische Konzert verlockender? Solch ein Tagesablauf klingt wie Urlaub - weit gefehlt: FĂŒr Menschen, die sich im Ruhestand fĂŒr aktives Wohnen in einer Seniorenresidenz entscheiden, sieht so oftmals der Alltag aus. Und wer aktiv ist, bleibt lĂ€nger jung.

40 Jahre Erfahrung

Körperliches und geistiges Training, gesunde ErnĂ€hrung und ein anregendes soziales Umfeld sind fĂŒr Ă€ltere Menschen ungemein wichtig. ZusĂ€tzlich profitieren sie vom umfangreichen Serviceangebot innerhalb der HĂ€user. "In unsere Arbeit fĂŒr die Senioren können wir 40 Jahre Erfahrung und damit umfassende Kompetenz einbringen", sagt Andreas Schaps, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Rosenhof Seniorenwohnanlagen, und ergĂ€nzt: "Der oberste Grundsatz unserer Arbeit ist, dass wir zwar ein möglichst großes Spektrum an AktivitĂ€ten anbieten, aber niemanden zu Unternehmungen drĂ€ngen. Unsere Senioren leben selbstbestimmt."

Das 40-jĂ€hrige JubilĂ€um dieses Anbieters wird ĂŒbrigens in allen HĂ€usern das ganze Jahr ĂŒber gefeiert. Auf www.rosenhof.de gibt es alle Adressen und Informationen zu den HĂ€usern und dem bundesweiten Tag der offenen TĂŒr am 23. September 2012.

Gemeinsam gute Zeiten erleben

Doch nicht nur an besonderen Tagen geht es lebhaft und bewegt zu in den Seniorenwohnanlagen. Gymnastikangebote, gemeinsame SpaziergĂ€nge, AusflĂŒge - etwa zu einer Gartenschau oder einem Weihnachtsmarkt - und sogar Reiseangebote sorgen fĂŒr ein abwechslungsreiches Angebot. Abgerundet wird dieses nicht zuletzt durch vielfĂ€ltige Verlockungen der gehobenen Gastronomie. Bei Bedarf können sich die Bewohner darauf verlassen, dass sie auch auf hohem Niveau gepflegt werden: Alle elf HĂ€user wurden vom medizinischen Dienst der Krankenkassen im Bereich "sehr gut" bewertet.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Wege zu geistiger Fitness

Vom GedĂ€chtnistraining bis zum PC-Kurs gibt es in den Rosenhof Wohnanlagen abwechslungsreiche geistige Anregungen, die Freude ins Leben bringen. Viele Angebote gehen von der Leitung des Hauses aus. Aber weil sich in den Wohnanlagen auch immer Menschen mit gleichen Interessen zusammenfinden, organisieren die Bewohner ihren individuellen Weg zu mehr geistiger Fitness oft selbst. So werden fremdsprachliche GesprĂ€chskreise, Skat-, Bridge- und Pokerrunden oder auch kĂŒnstlerische Kurse oftmals selbst vorbereitet. Unter www.rosenhof.de gibt es mehr Informationen.

Auch ein gepflegtes Umfeld trÀgt zum Genuss des Ruhestands bei.
Auch ein gepflegtes Umfeld trÀgt zum Genuss des Ruhestands bei.

« zurück