Gesundheits-News

Knochen stärken - aber richtig
Osteoporose richtig behandeln


(djd/pt). Fr√ľher hie√ü es: "An apple a day keeps the doctor away - ein Apfel am Tag, mit dem Doktor keine Plag". Doch ganz so einfach ist es nicht. Mit zunehmendem Alter, wenn sich im K√∂rper Aufbau- und Abbauprozesse ver√§ndern, werden Vitamine und Mineralstoffe immer wichtiger. Um die Gesundheit von Knochen und Muskulatur zu erhalten sowie schmerzhafte Knochenbr√ľche zu vermeiden, ist eine regelm√§√üige Zufuhr von Kalzium notwendig. Dazu werden Kalzium-Lieferanten wie Milch und Milchprodukte, Kohlgem√ľse und Mineralw√§sser empfohlen. Doch das reicht nicht: Denn um Kalzium in die Knochen einzubauen, braucht der Organismus Vitamin D, einen Hormonstoff, der kaum in der t√§glichen Nahrung enthalten ist. Da der K√∂rper mit dem Alter seine F√§higkeit verliert, Vitamin D bei Sonneneinstrahlung in der Haut selbst zu produzieren, empfehlen Experten Frauen ab 70 das "Powervitamin" als Nahrungserg√§nzung.
Wer bereits an Osteoporose (Knochenschwund) leidet, braucht indes eine hochwirksame Kombi-Therapie, die den krankhaften Knochenabbau stoppt (kostenlose Infos unter 0800-673 00 02 und www.initiativegegenknochenschwund.de). Therapie der ersten Wahl sind hier z.B. die modernen Bisphosphonate. Das Bisphosphonat Alendronat gibt es auch in einer Kombi-Tablette mit Vitamin D (Fosavance), die nur einmal wöchentlich eingenommen werden muss.

Im Alter verliert der Körper seine Fähigkeit, Vitamin D in der Haut zu produzieren, daher empfehlen Experten Frauen ab 70 das
Im Alter verliert der Körper seine Fähigkeit, Vitamin D in der Haut zu produzieren, daher empfehlen Experten Frauen ab 70 das "Powervitamin" als Nahrungsergänzung.

« zurück