Gesundheits-News

Leberkur mit Pferdemilch
Besonders Senioren profitieren


(djd/pt). "Was ist dir denn über die Leber gelaufen?" Diese Frage hat wohl jeder schon einmal gehört, wenn er sich über eine Nichtigkeit aufregt und das seine Mitmenschen auch spüren lässt. Dass es in dieser Redewendung um die Leber geht, ist kein Zufall: Die Traditionelle Chinesische Medizin kennt die Leber als Sitz krank machender Gefühle. Ständige Wut oder auch nur häufige Gereiztheit entladen sich demnach in der Leber und setzen dem wichtigen Entgiftungsorgan ordentlich zu.
Aber auch Stress schadet dem Organ, das in diesem Zustand weniger gut durchblutet wird. Und natürlich kann man mit zu fettem und zu reichlichem Essen der Leber ebenfalls viel Extraarbeit bescheren. Ernährungssünden summieren sich im Laufe der Jahre, machen lange keine Beschwerden, bis die Leber schließlich SOS funkt. Ist es einmal soweit, dann heißt es aufpassen. Dann ist es höchste Zeit, diesem Organ etwas Gutes zu tun. Was die Leber meist sehr positiv aufnimmt, denn sie besitzt eine erstaunliche Fähigkeit zur Erholung. Sie ist das einzige Organ, das sich völlig regenerieren und mit der Zeit sogar nachwachsen kann.

Was tut der Leber gut?

Wer seinem Entgiftungsorgan eine Erholungskur gönnen möchte, kann mit Pferdemilch sehr viel erreichen. Sie ist ein traditionelles Heilmittel, das bei Leberstörungen gute Erfolge zeigt. Die Inhaltsstoffe gibt es inzwischen auch in Kapselform (z.B. als Leber-Aktiv-Kapseln des österreichischen Stutenmilch-Spezialisten Töchterlehof).
Von einer Leberkur mit Pferdemilch und einer Unterstützung der
Entgiftungsfunktionen (www.toechterle.at) profitieren besonders ältere Menschen. Denn beim Älterwerden verändert sich die Leber. Die Zahl der funktionsfähigen Leberzellen nimmt um bis zu 50 Prozent ab. Auch die Durchblutung des Organs geht zurück und damit die Fähigkeit zur Entgiftung des Organismus. Damit belasten etwa Medikamente, Alkohol, Schadstoffe und der fette Schweinebraten eine ältere Leber deutlich stärker als eine junge. Doch auch in jüngeren Jahren kann eine Leberkur zur Vermeidung von Leberfunktionsstörungen beitragen.

Pferdemilch ist ein traditioneller Helfer bei Leberfunktionsstörungen.
Pferdemilch ist ein traditioneller Helfer bei Leberfunktionsstörungen.

« zurück