Gesundheits-News

"Leibkomponist" verlangsamt die Atmung
BekÀmpfung des Bluthochdrucks


(rgz). Bei der BekÀmpfung des Bluthochdrucks macht neben DiÀt und Sport neuerdings eine weitere nicht-medikamentöse Methode von sich reden: Resperate. Der kleine tragbare Apparat - von der Firma InterCure entwickelt und weltweit schon mehr als 70.000-mal verkauft - wird jetzt auch in Deutschland vertrieben.
Resperate besteht aus einem Prozessor, einem Sensorgurt und Kopfhörern. Der Sensor analysiert das Atmungsmuster und den Atmungsrhythmus des Patienten, darauf aufbauend wird in Echtzeit eine individuell zugeschnittene Musik komponiert, die er ĂŒber die Kopfhörer hört. Der Patient passt seine Atmung anschließend diesem Rhythmus an.
Ziel ist es, die Atmung so zu verlangsamen, dass die Frequenz bei unter 10 AtemzĂŒgen pro Minute liegt. Bei einer Anwendung von 15 Minuten tĂ€glich kann grĂ¶ĂŸtenteils eine Senkung des Blutdrucks ohne Nebenwirkungen erreicht werden.
Resperate ist die Erfindung des israelischen Arztes Dr. Benjamin Gavish, der auch die Firma InterCure im Jahr 1994 grĂŒndete. Da Gavish auch ausgebildeter Tanzlehrer ist, ist die Verbindung von Rhythmus und Atmung nicht ganz zufĂ€llig. In den USA hat sich das GerĂ€t bislang am meisten verkauft, dort ist es seit 2002 als unterstĂŒtzendes Behandlungsmittel bei Hypertonie durch die Bundes-Gesundheitsbehörde offiziell anerkannt. Mit dieser Entscheidung wurden richtungweisende klinische Studien bestĂ€tigt.

Bei einer Anwendung von 15 Minuten tĂ€glich kann grĂ¶ĂŸtenteils eine Senkung des Blutdrucks ohne Nebenwirkungen erreicht werden.
Bei einer Anwendung von 15 Minuten tĂ€glich kann grĂ¶ĂŸtenteils eine Senkung des Blutdrucks ohne Nebenwirkungen erreicht werden.

« zurück