Gesundheits-News

Magnesium hÀlt das System am Laufen
Herzgesundheit


(djd/pt). Stress, ungesundes Essen, zu wenig Bewegung - wer ĂŒber Jahre hinweg seinen Körper ĂŒberfordert, erhĂ€lt irgendwann die Quittung dafĂŒr. Im schlimmsten Fall heißt sie "Herzinfarkt". Erste Anzeichen sind ein EngegefĂŒhl oder heftiger Druck im Brustkorb, aber auch Luftnot, Übelkeit und Erbrechen. JĂ€hrlich sterben rund 170.000 Menschen an den Folgen eines Infarktes. Dabei hĂ€tten viele FĂ€lle schon im Vorfeld verhindert werden können. Deshalb weist alljĂ€hrlich der Weltherztag (30.09.07) auf die Risiken hin und ruft zu einer herzgesunden Lebensweise auf. Bekanntlich senkt regelmĂ€ĂŸige Bewegung und eine ausgewogene ErnĂ€hrung die Gefahr eines Infarktes. Wer weiß aber schon, dass unser Motor den essentiellen Mineralstoff Magnesium zum Leben braucht?
In den biochemischen AblĂ€ufen hat es einen relaxierenden Einfluss auf die GefĂ€ĂŸmuskelzellen und wirkt damit einer Überlastung des Herzens entgegen. 300 mg Magnesium tĂ€glich sind nötig, um alle Funktionen im Organismus aufrecht zu erhalten; doch der Bedarf wird trotz Nahrungsvielfalt meist nicht gedeckt. Hochwertige PrĂ€parate aus der Apotheke (z.B. Magnesium-Diasporal 300) sichern die Versorgung zuverlĂ€ssig. Im Gegensatz zu Brausetabletten, die hĂ€ufig viele Hilfsstoffe enthalten und sehr sĂŒĂŸ schmecken, ist das Trinkgranulat auch fĂŒr sensible MĂ€gen gut vertrĂ€glich. Einfach in Tee, Wasser oder Saft auflösen. Schon ein Briefchen tĂ€glich deckt den empfohlenen Tagesbedarf.

RegelmĂ€ĂŸige Bewegung und eine ausgewogene ErnĂ€hrung senken die Gefahr eines Herzinfarktes.
RegelmĂ€ĂŸige Bewegung und eine ausgewogene ErnĂ€hrung senken die Gefahr eines Herzinfarktes.

« zurück