Gesundheits-News

Online-Infos zur Bestattungskultur
Surftipp fĂĽr Senioren


(djd/pt). Laut Statistik leben in Deutschland derzeit 29 Millionen Menschen, die älter als 50 Jahre sind. Die Hälfte davon nutzt einen Computer, ein gutes Drittel surft im Netz. Damit zählt jeder vierte Web-Nutzer bereits zu dieser Altersgruppe. Für die meisten Älteren ist auch das Thema Tod längst kein Tabu mehr. Das Internet ist ideal, um sich in aller Ruhe über das Themenfeld Bestattungskultur zu informieren. Ein relativ neues Portal ist beispielsweise www.sterbegeld.de. Es informiert über die Bestattungsarten, über Grabgestaltung, die Organisation und den Ablauf der Trauerfeier bis hin zu Trauerfloristik und Grabpflege. Zum Download steht die Broschüre "Testament und Erbschaft" bereit.
Mit dem Abschluss einer Sterbegeld-Versicherung lässt sich auch finanziell für einen Abschied in Würde vorsorgen. Geringe monatliche Beiträge sichern beim Direktversicherer KarstadtQuelle Versicherungen (www.kqv.de, kostenlose Beratung unter 0800-666 9000) bei der "Trauerfall-Vorsorge" schon nach drei Jahren die volle Versicherungssumme für den Sterbefall. Die Gewinnanteile werden in Form einer Bonus-Leistung gewährt. Diese beträgt derzeit 35 Prozent der Versicherungssumme. Die Versicherungssumme kann zwischen 2.500 und 10.000 Euro, bei Älteren bis zu 25.000 Euro gewählt werden. Die Aufnahme in die Sterbegeld-Versicherung erfolgt ohne Gesundheitsfragen - auch in der zweiten Lebenshälfte.

Der Computer ist inzwischen auch für Senioren selbstverständliches Informations- und Kommunikationsmittel geworden.
Der Computer ist inzwischen auch für Senioren selbstverständliches Informations- und Kommunikationsmittel geworden.

« zurück