Gesundheits-News

Selen - Turbo f√ľrs Immunsystem
Krebsprävention


(djd/pt). Im Fr√ľhjahr ist das Immunsystem besonders gefordert. Wehrt es Krankheitserreger nicht erfolgreich ab oder h√§ufen sich Infekte, kann ein Selenmangel dahinterstecken. Das wichtige Mikrospurenelement kann nur bedingt √ľber die Nahrung aufgenommen werden, dabei ist es unverzichtbar f√ľr den Stoffwechsel und die Leistungsf√§higkeit der k√∂rpereigenen Abwehr.

Erkenntnisse, die Experten l√§ngst f√ľr die Pr√§vention und Therapie von Krebserkrankungen nutzen: Eine gute Selenversorgung geht mit einem geringeren Krebsrisiko einher. Bei einem Selenmangel kann das Krebsrisiko sogar um das Zwei- bis Sechsfache steigen. Selen kommt in allen menschlichen K√∂rperzellen vor und kann einem unkontrollierten Zellwachstum entgegenwirken (Informationen √ľber Cefak unter 0831-57401-0 oder www.selen-info.de). Treten Sch√§den bei der Zellteilung auf, setzt es Reparaturmechanismen in Gang. Zudem unterst√ľtzt Selen Killerzellen beim Aufsp√ľren und Zerst√∂ren von Krebszellen. Menschen mit erh√∂htem Krebsrisiko wird zur Pr√§vention die Einnahme von t√§glich bis zu 200 Mikrogramm Selen in Form von sofort verf√ľgbarem Natriumselenit, wie in Cefasel nutri, empfohlen. In der Therapie werden nach R√ľcksprache mit dem Arzt h√∂here Dosierungen eingesetzt. Bei anhaltender Infektanf√§lligkeit und zur Vorbeugung chronischer Krankheiten empfiehlt die Deutsche Gesundheitshilfe e.V. (DGH) t√§glich 50 bis 100 Mikrogramm Selen.

Obst und Gem√ľse sind gesund - doch einen m√∂glichen Selenmangel k√∂nnen sie nicht auffangen.
Obst und Gem√ľse sind gesund - doch einen m√∂glichen Selenmangel k√∂nnen sie nicht auffangen.

« zurück