Gesundheits-News

Wenn der Herbstwind nichts mehr zaust ...
Haarausfall


(rgz). Ob auf einer herbstlichen Wanderung, beim Drachen steigen lassen mit dem Nachwuchs oder beim Cappuccino im Stadtcafé - wenn die goldene Oktobersonne die Haut wärmt und der Herbstwind die Haare zaust, dann bedeutet das für viele Männer Glück pur. Wenn allerdings der Wind auf dem Männerhaupt nichts mehr findet, was sich da zausen ließe, dann sollten die Alarmglocken schrillen: Denn bei Haarausfall sollte man keine Zeit verlieren und mit Tinkturen oder gar über das Ausland georderten Medikamenten experimentieren. Stattdessen raten Experten grundsätzlich zum Besuch eines Arztes oder zu einer Beratung durch Fachleute in so genannten Haarstudios mit ausgebildetem Personal. Dort gibt es seriöse Vorsorgeuntersuchungen und es kann eine individuelle Lösung erarbeitet werden. "Die Betroffenen kommen mit ganz unterschiedlichen Wünschen und Ausprägungen des Haarverlustes zu uns, deshalb müssen wir heute auch individuelle Lösungen finden", erläutert beispielsweise Helen Sippl, die Geschäftsführerin von Svenson Deutschland, dem weltweit führenden Entwickler von Haarbehandlungen. Dies gilt auch für die so genannte androgenetische Alopezie, also den typischen männlichen Haarausfall, der nach wie vor die häufigste Ursache für den Haupthaarverlust ist.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
(rgz). Ob auf einer herbstlichen Wanderung, beim Drachen steigen lassen mit dem Nachwuchs oder beim Cappuccino im Stadtcafé - wenn die Oktobersonne die Haut wärmt und der Herbstwind die Haare zaust, dann bedeutet das für viele Männer Glück pur.
Wenn allerdings der Wind auf dem Männerhaupt nichts mehr findet, was sich da zausen ließe, dann sollten die Alarmglocken schrillen: Denn bei Haarausfall sollte man keine Zeit verlieren und mit Tinkturen oder gar über das Ausland georderten Medikamenten experimentieren. Stattdessen raten Experten grundsätzlich zum Besuch eines Arztes oder zu einer Beratung durch Fachleute in so genannten Haarstudios mit ausgebildetem Personal. Dort gibt es seriöse Vorsorgeuntersuchungen und es kann eine individuelle Lösung erarbeitet werden. "Die Betroffenen kommen mit ganz unterschiedlichen Wünschen und Ausprägungen des Haarverlustes zu uns, deshalb müssen wir heute auch individuelle Lösungen finden", erläutert beispielsweise Helen Sippl, die Geschäftsführerin von Svenson Deutschland, dem weltweit führenden Entwickler von Haarbehandlungen. Dies gilt auch für die so genannte androgenetische Alopezie, also den typischen männlichen Haarausfall.


Gegen Haarausfall sollte man frühzeitig etwas tun.
Gegen Haarausfall sollte man frühzeitig etwas tun.

« zurück