Gesundheits-News

Wenn die Haut in die Jahre kommt
Tipps f√ľr die Wundbehandlung bei Senioren


(djd/pt). Zahlreiche √§ltere Menschen stellen mit Erschrecken fest, dass kleine Hautwunden, die fr√ľher problemlos und schnell abheilten, pl√∂tzlich deutlich l√§nger brauchen oder sich immer wieder entz√ľnden. Zudem neigt die Haut viel schneller zu l√§stigen Hautrissen als in j√ľngeren Jahren. Dies liegt ma√ügeblich am nat√ľrlichen Alterungsprozess: Der alternde K√∂rper bildet nicht mehr im gleichen Tempo wie fr√ľher neue Zellen und Blutgef√§√üe. Auch verliert die Haut mit der Zeit deutlich an Feuchtigkeit, ihre Spannkraft l√§sst nach, L√§sionen k√∂nnen schneller entstehen. Zudem neigen Senioren verst√§rkt zu Krankheiten, welche die Wundheilung st√∂ren k√∂nnen. So tragen Diabetiker im Vergleich zu gesunden Patienten ein deutlich h√∂heres Risiko, dass sich Wunden entz√ľnden.

Nur saubere Wunden können heilen

Kleinere Wunden wie Schnittverletzungen oder Sch√ľrfwunden k√∂nnen auch bei √§lterer Haut m√ľhelos selbst versorgt werden. Hier kann der Einsatz eines antiseptischen Wundsprays mit dem Inhaltsstoff Polyhexanid, zum Beispiel enthalten in pharmaCUR aus der Apotheke, den Heilungsverlauf positiv beeinflussen. Schmutz und Keime werden ausgesp√ľlt und Bakterien, Viren und Pilze bek√§mpft. Bei schlecht heilenden Wunden eignet sich die Anwendung des speziellen Wundgels aus derselben Produktserie. Es schafft eine feuchte und keimarme Umgebung, welche die Heilung unterst√ľtzen und die Bildung von Narben reduzieren kann. Bei gr√∂√üeren Verletzungen sollte man immer zum Arzt gehen.

Selbstheilungsfunktion unterst√ľtzen

Bei größeren Wunden sollte immer ein Verband aufgelegt werden - etwa feuchte Kompressen, silberhaltige Wundauflagen oder Schaumstoffverbände.
F√ľhrende Mediziner sind √ľberzeugt, dass man auch im Alter die Wundheilungskr√§fte seines K√∂rpers unterst√ľtzen kann. Hierzu geh√∂ren eine ausgewogene Ern√§hrung mit ausreichend Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen sowie eine gute Hautpflege und regelm√§√üiger Sport. Die Bewegung steigert die Hautdurchblutung und f√∂rdert so die Selbstheilungsfunktion des K√∂rpers.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Wann liegt eine Wundinfektion vor?

Das fr√ľhzeitige Erkennen von Wundinfektionen kann entscheidend f√ľr eine erfolgreiche Behandlung sein. Normalerweise l√§sst der Schmerz einer Verletzung nach einigen Stunden oder wenigen Tagen deutlich nach. Kommt es zu einer R√∂tung, Schwellung und √úberw√§rmung, tritt Sekret aus oder ist die Bewegung eingeschr√§nkt, liegt fast immer eine Wundinfektion vor. Im Zweifel sollten sich Betroffene umgehend medizinischen Rat einholen, da eine Antibiotikatherapie angezeigt sein kann.

Bei der Gartenarbeit kann es leicht zu Verletzungen kommen.
Bei der Gartenarbeit kann es leicht zu Verletzungen kommen.

« zurück